Informationsabend im Wengi am 16. Oktober 2014

Am Donnerstag 16. Oktober 2014, ab 20:00 Uhr, findet in Wengi ein Informationsanlass zum Thema Nutzung erneuerbarer Energien statt.

Ort: Mehrzweckraum des Schulhauses Reuental 8, Wengi

Der Gemeinderat von Wengi und die Teams der beiden Projekte orientieren Sie über die verschiedenen Projekte und beantworten Ihre Fragen.

Programm:

20:00          Begrüssung und Einführung (Armin Zach)

20:05          Erneuerbare Energie, warum?…. (Matthias Stettler)

20:20          Solarpotenzial in Wengi (Armin Zach)

20:30          PV-Anlage auf dem Schulhausdach (Bernhard Roder)

20:50          Fragen zum Solar-Teil

21:00          Wärmeverbund Wengi (Technik: Paul Schreyer / Organisation: Stefan Gilgen)

21:30          Fragen zum Wärmeverbund

21:45          Kurzinformation zu Internet-DSL-Abklärungen (Armin Zach)

(Schluss ca. 22:00)

Wenn sie sich als Investor an der PV Anlage beteiligen möchten, dann kommen sie doch vorbei! Details werden am Abend vorgestellt.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2014/10/15/informationsabend-im-wengi-am-16-oktober-2014/

Vereinsgründung und öffentlicher Anlass

Zu Thema „Erneuerbare Energien = Wertschöpfung  für die Region“ findet am Mittwoch, 18. Juni 2014 ab 19.30 im Foyer des OSZ Rapperswil ein öffentlicher Anlass statt.

1. Teil ab 19:30h

Besichtigung der neuen Photovoltaikanlage auf dem Schulhausdach durch Christoph Roder

2. Teil ab 20:00h

Verschiedene Referenten aus der Region berichten über spannende Projekte, welche zur Energiewende beitragen und regionale Wertschöpfung generieren

20:00 – 20:15
Christoph Roder
Firma Elektro Roder Rapperswil

20:15 – 20:40
Beat Nyffenegger
Leiter Geschäftsstelle Energieregion Bern-Solothurn

20:40 – 21:00
Armin Zach
Gemeinderat Wengi bei Büren, Ressort Bau, Liegenschaften

 

3. Teil ab 21.00 Gründungsversammlung Verein RWG Solar

Aus der IG Solar RWG (Rapperswil, Wengi, Grossaffoltern) soll ein Verein entstehen. Interessenten sind herzlich zur Gründungsversammlung eingeladen.

 

Dokumente:

RWG Solar Organisation
RWG Solar Statuten

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2014/05/05/vereinsgruendung-und-oeffentlicher-anlass/

Photovoltaik Anlage im Eigenbau

Solaranlage EigenbauEine Photovoltaik Anlage selber zu installieren, verlangt einiges an Fachkenntnisse und ist ohne Unterstützung vom Spezialist kaum realisierbar. Intensive Recherchen im Internet und zahlreiche Beratungsanfragen beim Solarspezialist begründen die hohen Planungsstunden dieser selbstgebauten PV-Anlage. Dank der Unterstützung von Familie, Freunden und Nachbaren wurde diese Anlage innert ca. 3 Monate realisiert. Und es hat Spass gemacht!

Die detaillierten Daten und Kosten finden sie in diesem PDF Dokument: Vorstellung-PV-Anlage

Nützliche Links:
Helvetic Energy / KEV Tarife
Einmaliger Beitrag für Anlagen < 30 kWp
Sonder Factsheet Photovoltaik (Swissolar)
Solar Simulation

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2014/03/27/photovoltaik-anlage-im-eigenbau/

100% erneuerbare Energie bei Elektra Rapperswil

Ab 2014 kann bei der Elektra Rapperswil 100% erneuerbare Energie bezogen werden.

Da die Strompreise generell etwas gesunken sind gegenüber letztem Jahr, kostet der Strom 100% Erneuerbar (vor allem Wasser) etwa gleich viel wie der Strommix von 2013. Der normale Strommix der Elektra Rapperswil besteht aus über 60% Atomstrom.

Leider vollzieht die Elektra Rapperswil nicht einen automatischen Wechsel für alle Kunden, wie dies andere Stromanbieter machen.

Wer den Wechsel machen möchte, kann dies beim Kundendienst der Elektra Rapperswil per Email info@elektra-rapperswil.ch oder per Telefon 031 879 02 95 machen.

Kundeninformation 4/2013 der Elektra Rapperswil als PDF

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2014/02/15/100-erneuerbare-energie-bei-elektra-rapperswil/

Änderung Energiegesetz per 1. Januar 2014

Bern, 21.11.2013 – Der Bundesrat setzt die von der Bundesversammlung im Juni 2013 beschlossene Änderung des Energiegesetzes per 1. Januar 2014 in Kraft. Damit stehen künftig mehr Mittel für die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) zur Verfügung. Betreiber von kleinen Photovoltaik-Anlagen erhalten statt der KEV einen einmaligen Investitionsbeitrag (Einmalvergütung) und stromintensive Unternehmen können die Rückerstattung der bezahlten Netzzuschläge beantragen, wenn sie im Gegenzug ihre Energieeffizienz steigern.

Die Änderung des Energiegesetzes basiert auf der parlamentarischen Initiative „Freigabe der Investitionen in erneuerbare Energien ohne Bestrafung der Grossverbraucher“ (Pa. Iv. 12.400) der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie des Nationalrates. Die Bundesversammlung hat den in der Pa. Iv. 12.400 vorgeschlagenen Bestimmungen am 21. Juni 2013 zugestimmt. Die Referendumsfrist ist am 24. Oktober 2013 ungenutzt abgelaufen.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/11/21/aenderung-energiegesetz-per-1-januar-2014/

KEV Referendum gescheitert

Das Referendum gegen den vom Parlament beschlossenen Ausbau des Ökostrom-Subventionssystems kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ist nicht zustande gekommen. Mangels Unterstützung «in Sachen Finanzen und Mobilisierung» habe er lediglich rund 21 000 Unterschriften sammeln können, erklärt Christian Riesen, der das Referendum lanciert hatte. Nötig wären 50 000 Unterschriften.

Somit kann das neue Gesetz per 1.4.2014 in Kraft treten.

Quelle: NZZ

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/10/24/kev-referendum-gescheitert/

Besichtigung der Solaranlage Schulhaus Lee

Am Samstag, 26. Oktober 2013, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr findet im Schulhaus Lee 1, Leeackerweg 1, 3322 Urtenen-Schönbühl eine Besichtigung der Solaranlage Schulhaus Lee statt.

Programm

Besichtigung der elektraeigenen Solaranlage

  • Information über Kosten/Nutzen einer eigenen Solaranlage
  • Kleine Ausstellung der wichtigsten Komponenten einer Solaranlage: Thermische Sonnenkollektoren, Photovoltaikmodule, Wechselrichter usw.
  • Energieberatung zu Themen wie:
    Warmedämmung, Heizung, erneuerbare Energien und Fördergelder
  • Stromvelo: unsere eigene Leistung kann mit jener der Sonne gemessen und verglichen werden
  • Wettbewerb
  • Erfrischung, offeriert durch die Gemeinde

Flyer zum Download

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/10/22/besichtigung-der-solaranlage-schulhaus-lee/

Einladung öffentlicher Infoabend

In Schönbühl findet am Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19.30 Uhr im Zentrumssaal, Zentrumsplatz 8, 3322 Urtenen-Schönbühl ein Infoabend zu diversen Themen rund um erneuerbare Energie statt.

Programm

Begrüssung durch H.U. Kummer, Gemeinderatspräsident

Richtiges Vorgehen

  • Möglichkeiten zur Beurteilung des energetischen Haus-Zustandes (GEAK, Thermographie, …)
  • Etappierung

Gebäudehülle wärmedämmen

  • Verlustanteile der verschiedenen Teile der Gebäudehülle
  • Energetische Anforderungen an neue Bauteile
  • Reihenfolge der Massnahmen

Alternativen für Heizung und Warmwasser

  • Mögliche alternative Heizungssysteme
  • Worauf ist zu achten?

Sonnenkollektoren Wärme

  • Kollektoren für Heizungen und/oder Warmwasser, Kosten/Nutzen

Sonnenkollektoren Strom

  • Leistung, Ertrag, Kosten / Nutzen, Brandschutz, Sicherheit

Förderbeiträge: Bund/Kanton/andere

  • Übersicht, Voraussetzungen und Vorgehen

Finanzierungsmöglichkeiten

  • Steuerliche Aspekte / Kosten/Nutzen / Eigen- und Fremdkapital

Fragen / Diskussion
Anschliessend Apéro, offeriert durch die Gemeinde

Flyer zum Download

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/10/22/einladung-oeffentlicher-infoabend/

100% erneuerbar in der Gemeinde Wohlen

Das Forum Wohlen führt am Dienstag, 3. September 2013 von 20h00 bis 22h00 im Kipferhaus in Hinterhappelen eine Informationsveranstaltung zum Thema 100% erneuerbar in der Gemeinde Wohlen durch.

Viele Fragen zu Energiewende!
Wie sieht diese Energiewende konkret aus? Kann der Umstieg auf saubere und erschwingliche Energien wirklich gelingen? Wer sind die Bremser der Energiewende? Was kostet sie? Werden die Energiepreise massiv ansteigen? Können wir wirklich auf Atomkraft verzichten, oder sollten wir sie als Option doch noch offen halten? Wie rasch kann der Umstieg erfolgen? Was können wir hier in der Gemeinde dafür tun? Was bringt die Energiewende dem lokalen Gewerbe?

Redner ist Dr. Rudolf Rechsteiner, Ökonom und alt Nationalrat 

[important]Gäste aus anderen Gemeinden sind herzlich willkommen![/important]

Das PDF zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/08/30/100-erneuerbar-in-der-gemeinde-wohlen/

IG-Solar RWG zu Besuch im „Zero Emission Village“

„Geht zu denen, die können es am besten!“ – Dies war die Antwort auf unsere Frage an die Schweizerische Energiestiftung nach einem motivierten und kompetenten Betreiber eines lokalen Stromnetzes im süddeutschen Raum, den wir mal mit dem Ziel aufsuchen könnten, vor Ort zu zeigen, wie man mit einem hohen Photovoltaikstrom-Anteil erfolgreich umgeht.

Vom 21. bis zum 22. April 2013 sind also ein paar IG-Solar RWG Mitglieder nach Weilerbach in die Pfalz (Deutschland) ins „Zero Emission Village“ gereist.

Bernhard Roder hat einen Reisebericht verfasst, welcher hier heruntergeladen werden kann.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.rwg-solar.ch/2013/08/08/ig-solar-rwg-zu-besuch-im-zero-emission-village/